Bewegung gleicht Risiko des Sitzens aus

sitzen

Gegen langes Sitzen hilft nur Bewegung. Nach einer neuen Studie reicht es nicht aus, das Sitzen durch Stehen zu ersetzen. Wer weniger als 6 Stunden sitzt, kann durch eine Stunde Stehen statt Sitzen das Sterblichkeitsrisiko etwas senken. Bei Menschen die mehr als 6 Stunden sitzen, hat das allerdings keine Wirkung.

Menschen, die mehr als 8 Stunden am Tag sitzend verbringen haben im Wesentlichen 3 Optionen, um ihr Sterblichkeitsrisiko und das Risiko, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu versterben, zu senken:

  • Mehr als 300 Minuten körperliche Aktivität pro Woche.
  • Sitzzeit auf weniger als 4 Stunden am Tag reduzieren.
  • Sitzzeit auf unter 8 Stunden senken und gleichzeitig mehr als 150 min/Woche bewegen.

Wer sich mehr als eine Stunde am Tag moderat oder intensiv bewegt, muss sich über die Sitzzeit keine Gedanken machen. Ansonsten ist das erhöhte Risiko durch mehr als 8h Sitzen am Tag sehr schwer durch Aktivität auszugleichen.

Quellen

https://www.medscape.com/viewarticle/912102

http://www.onlinejacc.org/content/73/16/2062

Jonathan Häußer
Über Jonathan Häußer 46 Artikel
Jonathan Häußer ist Arzt in der Weiterbildung zum Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie und Sportwissenschaftler (B.A. Bewegungswissenschaft) mit einem besonderen Interesse für die Sport- und Notfallmedizin.